Aufrufe
vor 1 Jahr

XtraBlatt Ausgabe 02-2021

TITELTHEMA HACKGUT

TITELTHEMA HACKGUT MÖSLINGER, GASPOLTSHOFEN (ÖSTERREICH) GROSS DENKEN, KLEIN HACKEN Hackschnitzel bilden das Kerngeschäft des Lohnunternehmens „Hackgut Möslinger“, aber das Leistungsportfolio ist deutlich breiter. Zu den Arbeitsketten gehört auch passende Transporttechnik – zum Beispiel ein TX von Krone. XtraBlatt hat das Unternehmen in Oberösterreich besucht. Gerade als das Navi ankündigt „demnächst rechts abbiegen“, blitzt bereits das auffällige Grün des Sennebogen-Umschlagbaggers zwischen der Hecke durch. Am Ziel angelangt, nimmt sich die eigentlich recht imposante Maschine vergleichsweise schmächtig neben der groß dimensionierten Halle von Hackgut Möslinger aus. Im Hof befindet sich zentral eine Brückenwaage, über die alles fahren muss, was Ladung zum Unternehmen hin beziehungsweise wieder herausbringt. Philipp Möslinger ist gelernter Zimmerer. Mit Holz hat er also schon seit Längerem zu tun. Irgendwann kam er auf die Idee, einen Traktor samt Hacker zu kaufen, um im Lohn Hackschnitzel zu produzieren. Seine Devise: Hackgut vom Wald bis ins Wohnzimmer. Das Geschäft lief gut, Möslinger investierte und stellte zusätzliches Personal ein. Inzwischen ist seine Fahrzeugflotte beachtlich. Sieben Lkw, davon zwei Schubbodensattel, drei Hakenlift-Gliederzüge, ein Kurzholz- Zug und ein Vierachser-Pumpwagen sind für den Unternehmer auf Achse. Die Sattel- und Containerzüge kann er dank verschiedener Anhänger bzw. Container flexibel unter anderem für Rundholz einsetzen. Damit stellt er nicht nur die eigene Rohstoffversorgung sicher, auch der Holzhandel gehört mit zum Geschäft. Hier arbeitet er mit seinem Bruder Mathias zusammen, der ein Forstunternehmen betreibt und mit Harvester sowie Forwarder für Einschlag und Rücken sorgt. Eine Ergänzung ist ein Thermosattel für den Transport von Asphalt. „Ursprünglich habe ich ihn eigentlich angeschafft, um die Auslastung der Zugmaschinen zu erhöhen“, sagt Philipp Möslinger. „Inzwischen bindet er jedoch beinahe eine komplette Zugmaschine, da er so viel im Einsatz ist. Weil der Asphalt nicht abgekippt, sondern abgeschoben wird, kann mit ihm auch unter Brücken oder in Tunnels gearbeitet werden.“ 6 7