Aufrufe
vor 1 Jahr

XtraBlatt Ausgabe 02-2021

WISSEN LADEN, SCHWADEN,

WISSEN LADEN, SCHWADEN, WICKELN NEUHEITEN 2022 Krone hat sein Sortiment zur Saison 2022 um mehrere Neuheiten erweitert. Drei davon stellen wir in dieser XtraBlatt-Ausgabe vor. UNIVERSAL-TRANSPORTWAGEN GX ALLROUNDER MIT WELTNEUHEIT BALLENWICKLER EASYWRAP 165 T FÜR DEN PROFI-EINSATZ Der neue, gezogene Zweiarmwickler EasyWrap 165 T ermöglicht das Einwickeln von Ballen mit Durchmessern von 1,00 m bis 1,65 m. Es handelt sich um einen Hochleistungssatellitenwickler, der nicht nur Ballen von bis zu 1.650 kg problemlos aufnehmen und verarbeiten kann, sondern darüber hinaus auch durch eine hohe Wickelarmdrehzahl (bis zu 40 U/min) besticht. Die Deichsel ist hydraulisch schwenkbar und auf Wunsch mit Stauraum für zehn zusätzliche Folienrollen erhältlich. Gewickelt wird mit 750 mm breiter Folie, diese kann wahlweise mit 55 % oder mit 70 % vorgestreckt werden. Im Terminal lassen sich die Anzahl der Folienlagen und die Ballengröße einstellen, die zu wickelnden Lagen werden automatisch berechnet. Am Ende des Wickelprozesses wird die Folie mithilfe der Halte- und Schneidvorrichtung in einer durchgehenden Bewegung fixiert und gleichzeitig abgeschnitten; lästige, lose Folienenden gibt es bei der Arbeit mit dem EasyWrap nicht. Der EasyWrap 165 T kann optional mit einem Ballenaufsteller ausgestattet werden; dieser wird einfach per Knopfdruck aus der Kabine heraus aktiviert. Der gesamte Wickelvorgang kann komplett automatisiert werden; so kann sich der Fahrer während des Prozesses von der Ballenaufnahme bis zur Ballenablage ganz und gar auf das Fahren konzentrieren. EINKREISELSCHWADER SWADRO S 380, S 420 UND S 460 MEHR KOMFORT UND LEISTUNG Der GX überzeugt durch Einsatzvielfalt und eine besonders schonende und dennoch schnelle Entladung des Transportguts. Er ist in den Größenordnungen 44 m³ und 52 m³ verfügbar. Das Modell GX 440 ist mit Tandemaggregat bzw. in der Variante GX 520 mit Tridemaggregat ausgerüstet; die Wagen verfügen serienmäßig über eine ISOBUS-Bedienung. Ein starkes Gewebeband, zwei Zugketten und die transparente Vorderwand bilden die Entladeeinheit des Wagens, die über zwei Hydraulikmotoren angetrieben wird. Sobald der GX entladen werden soll, werden das Transportband und die Vorderwand über die Ketten in Richtung Heckklappe gezogen. Eine Weltneuheit ist das Abladen nach Weg mit „ExactUnload“. Soll z. B. ein neues Silo angelegt werden, kann der Bediener einfach die gewünschte Abladelänge eingeben. Die Maschine regelt die Abladegeschwindigkeit eigenständig und passt sich der Fahrgeschwindigkeit des Schleppers an. Nach Erreichen der vorgegebenen Länge ist der Wagen vollständig entleert. Bei der Entladung des Wagens sind zwei Tempi möglich: in 8 m/min oder im Eilgang 16 m/min. So ist der GX 440 in ca. 40 sek vollständig entleert. Der GX punktet zudem mit einem besonders geringen Eigengewicht. Zur Anpassung an das jeweilige Transportgut kann der GX mit seinen hydraulisch teleskopierbaren Seitenwänden die Überladehöhe um bis zu 700 mm reduzieren. Ebenfalls praxisgerecht ist die Abdichtung der Seitenwände mit Gummilippen, so gibt es keine Verluste bei Beladung und Transport mit feinen Schüttgütern wie z. B. Getreide oder Raps. Zur neuen Saison ergänzt Krone sein Schwader-Programm um die drei neuen Einkreiselschwader Swadro S 380, S 420 und S 460. Allen gemein ist der Dreipunkt-Heckanbau, wobei Krone auf einen kompakten Anbaubock setzt. Er reduziert die Vorderachsentlastung um bis zu 10 % gegenüber anderen Anbaukonzepten, sodass der reduzierte Hubkraftbedarf das Schwaden auch mit sehr kleinen und leichten Traktoren ermöglicht. Die Schwader verfügen über eine komfortable Schwadtuchklappung und -verstellung, Kreiselhöhenverstellung mit millimetergenauer Einstellmöglichkeit sowie klappbare Zinkenarme mit spiel- und verschleißfreier Verbindung. Die bewegliche Verbindung zwischen Hauptrahmen und Anbaubock über Kugelauge und Laufrolle im Langloch sorgt für den Krone-Jet-Effekt und verhindert das Einstechen der Zinken beim Ausheben und Absenken des Kreisels. Ebenfalls praxisgerecht ist die automatische Selbstzentrierung des Schwaders in Mittelstellung beim Ausheben. Die Nachlaufeinrichtung mit Ausgleichsschwinge ermöglicht ein sanftes und sicheres Nachlaufverhalten und gestattet gleichzeitig enge Wendemanöver und sauberes Arbeiten in Feldecken. Die neuen Schwader sind serienmäßig mit einem wartungsfreien Antriebsstrang inklusive integriertem Freilauf ausgerüstet. Der Freilauf erlaubt ein sanftes Auslaufen des Schwaders bei Schleppern mit elektronischer/hydraulischer Zapfwellenbremse. 46 47