Aufrufe
vor 1 Jahr

XtraBlatt Ausgabe 02-2021

EDITORIAL LIEBE

EDITORIAL LIEBE LESERINNEN UND LESER, Während des Winterhalbjahres ist Fertigungs-Hochsaison bei Krone. Und obwohl die Lieferengpässe bei einigen Bauteilen und Komponenten nach wie vor bestehen, arbeitet das gesamte Team der Maschinenfabrik mit sehr großem Einsatz daran, die Aufträge möglichst fristgerecht zu erfüllen. wenn Sie diese Ausgabe durchblättern, begegnen Ihnen Bilder und Themen, bei denen Sie vielleicht stutzen: Warum „Holz“ als Titelthema im XtraBlatt? Und warum ist der GX, also unser neuer Universal-Transportwagen, so präsent – will Krone wieder in die Produktion landwirtschaftlicher Anhänger einsteigen? Oder gar Holzhacker bauen? Letzteres ist definitiv nicht der Fall. Zweierlei ist für die Landwirtschaft allerdings wichtiger denn je: die Wirtschaftlichkeit der Technik zu verbessern und Wege zu finden, in und mit der Landwirtschaft ein gutes Einkommen zu erzielen. Deshalb ist es für uns als einem der international führenden Spezialisten von Erntetechnik sowie Nutzfahrzeugen absolut schlüssig, auch Transportlösungen für die Landwirtschaft zu entwickeln. Jüngstes Beispiel ist der GX, von dem wir überzeugt sind, dass er unseren Kunden vielfältige Möglichkeiten eröffnet. Und Holz ist ein Produkt, das für viele Höfe nach wie vor eine wichtige Einnahmequelle darstellt. Sich auf veränderte Marktgegebenheiten einzustellen, ist stets unsere Devise gewesen – aber angesichts der derzeitigen Rahmenbedingungen ist das schwerer denn je. Eine Phase mit derartigen Verwerfungen für unsere Branche hat es seit Jahrzehnten nicht gegeben. Klar, große Herausforderungen und Strukturbrüche waren wiederholt zu bewältigen, seien es Lieferengpässe bei Komponenten, starke Einbrüche bei Erzeugerpreisen oder radikale Kursschwenks der Agrarpolitik. Aber alles das auf einmal, ergänzt um drastische Preissteigerungen, eklatante Lieferengpässe in allen Bereichen, Klimawandel UND einer gesellschaftlichen Transformation, die Landwirtschaft in ihrer bisherigen Form fundamental in Frage zu stellen scheint – das ist extrem. Einfache Lösungen wird es nicht geben, und die derzeitige Lage wird sich auch nicht kurzfristig lösen lassen, vermute ich. Umso wichtiger ist es, dass die Politik in ihren anstehenden Diskussionen und Beschlüssen wohl abwägt, was auf dem Spiel steht. Die deutschen Landwirte gehören nicht nur zu den besten und nachhaltigsten Nahrungsmittelproduzenten der Welt, sie brauchen bei der von ihnen geforderten Transformation enorme finanzielle und politische Unterstützung – erheblich mehr als das, was bisher diskutiert wurde. Dafür werden wir uns seitens Krone mit allen uns zur Verfügung stehenden Möglichkeiten einsetzen! Und ich hoffe, dass Sie trotzdem mit Zuversicht die vor uns liegenden Feiertage genießen können – Landwirtschaft hat Zukunft, davon bin ich fest überzeugt! Ihr Bernard Krone 3