Aufrufe
vor 4 Jahren

XtraBlatt 01-2016

  • Text
  • Krone
  • Menschen
  • Maschinen
  • Landwirte
  • Frankreich
  • Tiere
  • Stroh
  • Milch
  • Familie
  • Ballen

MENSCHEN PARTNER Land &

MENSCHEN PARTNER Land & Technik MODELL: 2 PLUS 1 42

Die drei Gesellschafter der „Land & Technik“ an einem Tisch. V.l. Florian und Hermann Kasbauer, Erwin Bögl, Alois und Arnold Moser. „Darf ich Ihnen von unserer Geschichte ein kurzes Stück erzählen?“, fragt Erwin Bögl. Gerne, denn wegen der besonderen Kooperation der Gesellschafter Kasbauer, Moser und Bögl sind wir in den Nordosten Österreichs gefahren. Erwin Bögl ist der Geschäftsführer und Mitgesellschafter des Landmaschinenfachbetriebes „Land & Technik“. Er ist der einzige Verkäufer des Unternehmens, zu dem die beiden weiteren Gesellschafter Hermann Kasbauer und Alois Moser sowie deren zwei Werkstätten gehören. Wie funktioniert das und wie ist es zu der Kooperation gekommen? Erwin Bögl war bis Ende der 90er Jahre angestellter Verkäufer bei einem Landmaschinen-Großhändler, der verschiedene Werkstätten in der Region nordöstliches Österreich betreute. Kurz vor der Jahrtausendwende kamen einige dieser Werkstattinhaber auf die Idee, sich vom Großhandel zu lösen, um mehr Selbstständigkeit zu erreichen, besonders beim Ein- und Verkauf. Das Problem war: Keine dieser Werkstätten konnte sich einen eigenen Verkäufer leisten. Glück war in dieser Situation, dass Erwin Bögl Lust auf neue berufliche Wege hatte. So kamen er und die Werkstattinhaber 1999 auf die Idee, gemeinsam das Unternehmen „Land & Technik“ zu gründen. EINKAUF DIREKT BEIM HERSTELLER Seitdem ist Erwin Bögl geschäftsführender Gesellschafter der „Land & Technik“, die beiden weiteren Gesellschafter betreiben heute zwei Werkstattstandorte. Das Besondere dieser Kooperation ist die verkauft oder gekauft wurden. Die Reparaturen bei gebrauchten Maschinen, die Bögl in Zahlung nimmt, werden von den Werkstätten durchgeführt und „Land & Technik“ bekommt die Rechnung. Arbeitsteilung mit der „Land & Technik“ als verbindende Klammer. Die Gesellschafter Kasbauer und Moser managen Die Neumaschinen bezieht „Land & Technik“ direkt von den jeweiligen Herstellern. ihren jeweiligen Werkstattbetrieb an „Wir verkaufen beispielsweise seit 1999 zwei Standorten als eigenständige Unternehmen. Unabhängig vom Werkstattbetrieb ist die „Land & Technik“ mit Erwin Bögl als Chef plus drei Mitarbeiter im Büro für den Verkauf der Neu- und Gebrauchtmaschinen Krone-Maschinen, aber sind seit 2007 einer von mehreren Krone-Importeuren in Österreich und verantwortlich für das Gebiet Schärding. Außerdem haben wir für Fendt und New Holland den Status eines zuständig. Service, A-Händlers“, so Bögl. 2015 hat er zudem Garantie und Reparatur übernimmt eine der verbundenen Werkstätten. Die Rechnungsstellung erfolgt im Garantie- und Kulanzfall bei der Neumaschine an „Land & Technik“, andere Reparaturen werden 40 Traktoren für beide Marken verkauft. Der Schleppermarkt sei zwar ein Werkstattbringer, aber im Neumaschinengeschäft nicht so spannend wie die Grünfuttertechnik, ergänzt er. von der Werkstatt in Eigenregie an den Kunden berechnet. Dabei haben die Werkstätten die Freiheit, auch Maschinen zu reparieren, die nicht über Erwin Bögl Theoretisch könnte Erwin Bögl zum Beispiel von drei verschiedenen Herstellern Pressen verkaufen. Aber er verkauft 43