Aufrufe
vor 4 Jahren

XtraBlatt 01-2014

  • Text
  • Krone
  • Menschen
  • Wilhelm
  • Junge
  • Hartmann
  • Swadro
  • Produktion
  • Eisenmann
  • Betrieb
  • Maschinen

MENSCHEN TITELTHEMA

MENSCHEN TITELTHEMA Krone Swadro TC 880 Plus NEUE SCHWADER KEHREN GUT Futterverschmutzung ist immer noch ein heißes Thema in der Grünfutterernte. Krone bietet diesem Problem mit zwei neuen Zweikreiselschwader-Baureihen Paroli. 6

Der „Lift-Zinken“ mit angewinkelter Spitze ist das zentrale Element, das zu dieser besseren Futterqualität führen soll. Erstmals wurde diese Innovation zur Agritechnica 2013 für die neuen Vierkreiselschwader von Krone vorgestellt. Jetzt halten die „Lift-Zinken“ auch Einzug in die kleineren Arbeitsbreiten von 6,2 bis 8,8 m. Dank ihrer speziellen Form heben sie das Futter leicht an, bevor sie es zur Seite mitnehmen. Dadurch wird das Futter weniger über den Boden gezogen als bei herkömmlichen Zinkensystemen, somit haftet weniger Erde an. Entsprechend nehmen die Gesamtverschmutzung und damit der Aschegehalt im Futter ab. Ein „einfacher“ Knick im Zinken macht es möglich. Was übrigens die Stabilität der Zinken betrifft, hat Krone eine Schippe draufgelegt: Jeder Zinkenarm ist nun mit vier nachlaufenden 10,5 mm starken Zinken ausgerüstet. EIN HERZ AUS GUSS Herzstück des Schwaders ist die Dura Max Kurvenbahn. Diese hat sich bereits bei den Vorgängermodellen bewährt, besteht aus speziellem, bainitisch gehärtetem Druckguss und arbeitet absolut wartungsfrei. Drei Jahre Garantie gewährt Krone auf dieses Teil – ein Zeichen für Topqualität. Das zentrale Kreiselgetriebe mit Y-förmigem Aufbau wurde neu für den Mittelschwader Swadro TC 880 konstruiert. Dieses arbeitet, genauso wie die 13 kugelgelagerten Kreiselarme, wartungsfrei. Durch das Y-Getriebe kann trotz des großen Kreiseldurchmessers die Transporthöhe unter 4 m gehalten werden, ohne dass die Verschiebewege der Gelenkwellen zu groß werden. Für unseren Einsatz stand das neue Topmodell der Zweikreiselmittelschwader-Baureihe TC 880 Plus zur Verfügung. Dieser verfügt über eine variable Arbeitsbreite von 7,6 bis 8,8 m. Der Kreiseldurchmesser beträgt dabei 3,6 m. Wer sich den neuen Mittelschwader im eingeklappten Zustand ansieht, kann es kaum glauben, dass dieser eine Arbeitsbreite von knapp 9 m bietet. Denn trotz komplett montiertem Zinkensatz an den Kreiseln hält der Schwader dank speziell geformten Rahmen die von der StVO zulässige Gesamthöhe von 4 m ein. Zum Flächenwechsel muss der Fahrer des Swadro TC 880 nicht einmal mehr absteigen. Es reicht ein Knopfdruck zum Einklappen. Das erhöht die Effizienz und – nicht zu vergessen – den Komfort. Sollte es wirklich mal eng oder der Schwader eingewintert werden, lassen sich pro Kreisel jeweils drei Zinkenarme werkzeuglos einklappen und die Höhe sinkt auf 3,6 m. 7